Sie sind hier

Verkehrsmanagement in Kopenhagen

Intelligente Ampeln für die ganze Stadt

Radfahrer in Kopenhagen
Radfahrer in Kopenhagen © Arne Koerdt

Kopenhagen ist die erste Stadt in Skandinavien, die ihre Verkehrszeichen durch intelligenten Signale ersetzt hat.

Die dänische Hauptstadt hat in 380 intelligente Ampeln investiert, die die alten Lichtsignalanlagen ersetzen. Die neuen Ampeln ersparen Bus-Fahrgästen rund 5 bis 20 Prozent Fahrzeit. Die Ampeln können über das Internet gesteuert werden, wodurch es ermöglicht wird, den Verkehr nach Bedarf zu regeln. Beschädigte Ampeln können außerdem schneller gewartet bzw. repariert werden.

Die neuen Lichtsignalanlagen ermöglichen die Schaltung grüner Wellen und ein besseres Verkehrsmanagement. Aber nicht nur öffentliche Verkehrsmittel profitieren von der Umrüstung, auch Radfahrende können sich auf bis zu 10 Prozent kürzere Reisezeiten freuen.

Meta Infos
Stand der Information
17. Februar 2016
Weitere Informationen
Quelle

Lasse Skou Hauschildt / Cycling Embassy of Denmark (www.cycling-embassy.dk)

Land
Dänemark
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte