Sie sind hier

Bremen

Hafengesellschaft bremenports als "fahrradaktiver Betrieb 2010" ausgezeichnet

Umweltsenator Dr. Loske zeichnet die Hafengesellschaft bremenports als "fahrradaktiven Betrieb 2010" aus

Umweltsenator Dr. Reinhard Loske hat die Hafengesellschaft bremenports als "fahrradaktiven Betrieb 2010" ausgezeichnet. In Anwesenheit von Heinzpeter Mühl (Vorstand der AOK Bremen/Bremerhaven) und Klaus-Peter Land (Geschäftsführer des ADFC, Landesverband Bremen/Bremerhaven) übergab Senator Loske den Preis am 01.12.2010 an bremenports-Geschäftsführer Dr. Stefan Woltering. Die Auszeichnung besteht aus einer Urkunde, einem Edelstahl-Fahrradständer und einem Gutschein für eine Betriebs-Fahrradtour, die vom ADFC exklusiv für bremenports organisiert wird. "Die bremenports GmbH & Co. KG, die sich schon 2009 in der engeren Auswahl für die Auszeichnung befand, unterstützt die umweltfreundliche Mobilität ihrer Beschäftigten beispielhaft", so Senator Loske. Das Unternehmen stellt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bremerhavener Zentrale in der Tiefgarage einen abschließbaren Gitterkäfig zur Verfügung, in dem die Räder sicher untergebracht werden.

"Wir fördern die berufliche Mobilität außerdem mit mehreren Firmenfahrrädern", sagte Woltering. "Diese Räder können für Fahrten zu nahegelegenen Baustellen und anderen Zielen genutzt werden." Dieses Jahr nahmen rund 25 der knapp 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von bremenports in Bremen und Bremerhaven an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teil. Auch Geschäftsführer Woltering ist ein begeisterter Radfahrer. Wie Woltering ergänzte, fühlt sich die Hafengesellschaft dem Umweltschutz eng verbunden. Als Beispiel dafür nannte er den umfangreichen ökologischen Ausgleich, mit denen bremenports – zum Beispiel auf der Luneplate im Süden von Bremerhaven – Eingriffe kompensiert, die mit dem Bau von Hafenanlagen verbunden sind. Ende 2009 hatte bremenports erstmals eine Ökobilanz der bremischen Häfen vorgelegt – die erste ihrer Art in Deutschland. Die damit verbundene "greenports"-Philosophie verpflichtet die Gesellschaft zu einem verantwortungsvollen Handeln in allen ökologischen Fragen.

Zum siebten Mal sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Bremen und Bremerhaven in diesem Jahr dem Aufruf von ADFC Bremen und AOK Bremen/Bremerhaven gefolgt und haben sich intensiv an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" beteiligt. 2010 hat die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erneut zugenommen. Mit 5477 Aktiven aus 425 Betrieben, die sich zu 1763 Teams zusammengeschlossen haben, lag das Plus bei rund 4 Prozent.

71 Betriebe (Vorjahr: 67), darunter 13 aus Bremerhaven, bewarben sich im Rahmen der Aktion um die vom Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa ausgelobten drei Sonderpreise. Einer der Gewinner ist bremenports. Die anderen Gewinner – die A&R Carton Bremen GmbH in Bremen-Hemelingen und die Klinikum Bremen Nord gGmbH in Bremen-Blumenthal – werden in den kommenden Tagen ausgezeichnet.

Zur Originalpressemitteilung

Meta Infos
Stand der Information
2. Dezember 2010
Quelle

Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa

Land
Bremen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte