Sie sind hier

Frankreich

"Grüner Pfeil" exklusiv für Radfahrer

Grünpfeil für Radfahrer in Bordeaux
Grünpfeil für Radfahrer in Bordeaux © Joancharmant (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Frankreich führt den "grünen Pfeil" exklusiv für Radfahrer ein

Mit Verordnung vom 12. Januar 2012 (Verordnungsblatt vom 27.01.2012, in Kraft seit dem 28.01.2012) wurde in Frankreich ein neues Verkehrszeichen eingeführt, das es Radfahrern erlaubt, an einer roten Ampel rechts abzubiegen oder geradeaus zu fahren, sofern keine Rechtsabbiegerspur existiert. Sie haben dabei die Vorfahrt der anderen Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Vorrang der Fußgänger zu beachten.

Ziel der Regelung ist es, den Fahrradverkehr in der Stadt einfacher und sicherer zu machen, indem Situationen reduziert werden sollen, in denen sich Radfahrer bedrängt fühlen oder sich im toten Winkel motorisierter Fahrzeuge befinden.

Das Zeichen existiert in zwei alternativen Formen: als Schild oder als Ampelsignal. Die Freigabe erstreckt sich jeweils nur auf diejenige Fahrtrichtung, die angezeigt wird. Man darf also nicht rechts abbiegen, wenn nur ein Geradeaus-Pfeil zu sehen ist, und umgekehrt.

Die Anbringung solcher Zeichen erfolgt durch die Kommunal- bzw. die Departement-Verwaltungen, die unter Berücksichtigung der Verkehrssicherheit nach freiem Ermessen entscheiden, ob und wo solche Zeichen installiert werden.

Eingeführt wurde das Zeichen auf Grund der positiven Erfahrungen, die zunächst in den Niederlanden und danach in einem Testjahr in Straßburg, Bordeaux und Nantes gemacht wurden. Dort wurde weder für die Radfahrer noch für anderen Verkehrsteilnehmer eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit festgestellt.

Quellen:

Meta Infos
Stand der Information
5. Februar 2012
Quelle

difu / Le site de la Sécurité Routière (www.securite-routiere.gouv.fr) / Mairie de Paris (www.paris.fr)

Land
Frankreich
Handlungsfelder NRVP
Infrastruktur
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Infrastruktur
Ordnungsrahmen