Sie sind hier

AGFK BB

Geschäftsstelle der "AG Fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg" hat Betrieb aufgenommen

Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg (AGFK BB)
Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg (AGFK BB) © IPG Potsdam

Im Mai 2016 nahm die am Europaradweg R1 gelegene Geschäftsstelle der "AG Fahrradfreundliche Kommunen Brandenburg" in Potsdam ihren Betrieb auf.

Wichtigstes Anliegen ist es, alle Radverkehrsaktivitäten in Brandenburg zu bündeln und besser zu vernetzen. "Die landesweite AG Radverkehr wird Synergieeffekte für den Ausbau des Radnetzes erzeugen und eine optimale Verteilung der zur Verfügung stehenden Bundes- und Landesmittel für Investitionen im Radverkehr unterstützen", so der Vorsitzende der AGFK BB, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge.

Aufgabe wird es sein, bestehende Radwege zu qualifizieren, Lücken zu schließen und das Fahrrad als wichtiges Element der täglichen Mobilitätskette zu etablieren. Bereits heute wirken starke und engagierte kommunale Gebietskörperschaften in der Arbeitsgemeinschaft mit. Es gibt aber auch Regionen in Brandenburg, die das Angebot der AG noch nicht nutzen. Auf das Gespräch mit diesen freut sich Projektleiter Martin Heiland von der IPG, der für den Betrieb der Geschäftsstelle verantwortlich ist.

Ein Team von Ansprechpartnern bei der Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH (IPG) steht Intertessierten bei Fragen zur Verfügung.