Sie sind hier

Österreich

Förderoffensive Sanierung Fahrradparken wird bis Ende 2016 verlängert

Fahrradabstellanlage in Malmö
Fahrradabstellanlage in Malmö © Arne Koerdt

Erfahrungen zeigen, dass attraktive Fahrradabstellanlagen wichtig für die Fahrradnutzung im Alltag sind. Besonders bei älteren Gebäuden soll die "Sanierung Fahrradparken" eine Verbesserung durch sichere Radabstellanlagen bringen. In dicht besiedelten Gebieten sind - im Gegensatz zum bundesweiten Schnitt von 77 Prozent - nur 64 Prozent der Wohnhäuser ausreichend mit Radabstellanlagen ausgestattet.

Mit der klimaaktiv-Förderoffensive "Sanierung Fahrradparken" stellt das BMLFUW daher finanzielle Mittel zur Verfügung, um die Bedingungen für RadfahrerInnen zu verbessern. Mit der Förderoffensive werden überdachte Radabstellplätze mit 200,- Euro pro neu errichtetem Abstellplatz (bzw. bei zusätzlicher E-Bike Ladestation mit 400,- Euro) finanziell unterstützt. Voraussetzung ist, dass die Gebäude vor dem Jahr 2000 errichtet wurden (Datum der letzten Baugenehmigung ist relevant).

Die Anfang 2014 gestartete Förderaktion des Bundes wird bis 31.12.2016 verlängert.

Land Salzburg verlängert Anschlussförderung
Das Land Salzburg verlängert die Anschlussförderung für die Förderoffensive ebenfalls bis Ende 2016. Die Landesförderung dient dem Ziel, durch ausreichende und funktionelle Radabstellplätze den Radverkehrsanteil in Salzburg weiter anzuheben. Sie ergänzt die Förderung solcher Anlagen durch das BMLFUW.
Die Förderungshöhe beträgt für Betriebe 30 Prozent der förderungsfähigen Kosten (gemäß "Sanierung Fahrradparken") maximal 200 Euro pro Abstellplatz. Es werden maximal 10 Abstellplätze pro Betrieb bzw. Wohngebäude gefördert.

NEU: Anschlussförderung auch in Vorarlberg
Um das Fahrrad als Verkehrsmittel noch stärker im Alltag zu etablieren, unterstützt auch das Land Vorarlberg zusätzlich die Förderoffensive Sanierung Fahrradparken mit einer Anschlussförderung. Die zusätzliche Förderung aus Landesmitteln beträgt 100 Euro pro Abstellplatz, und ist auf 30 Prozent der förderungsfähigen Kosten begrenzt. Die Landesförderung tritt mit 1. April 2015 in Kraft und ist vorerst analog zur Bundesförderung bis zum 31. Dezember 2016 begrenzt.

Downloads

Quelle und weitere ausführliche Informationen: www.klimaaktiv.at/foerderungen/radfoerderoffensive.html

Meta Infos
Stand der Information
3. April 2015
Quelle

BMLFUW.gv.at (www.klimaaktiv.at/foerderungen/radfoerderoffensive)

Land
Oesterreich
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte