Sie sind hier

884 Fahrradstellplätze für 3,2 Millionen Euro

Fahrradparkhaus in Rosenheim in Betrieb genommen

884 Abstellmöglichkeiten bietet das im September 2020 in Betrieb genommene Fahrradparkhaus am Bahnhof in Rosenheim
884 Abstellmöglichkeiten bietet das im September 2020 in Betrieb genommene Fahrradparkhaus am Bahnhof in Rosenheim © Stadt Rosenheim

Fahrradparkhaus am Südtiroler Platz in Rosenheim in Betrieb genommen

Im Mai 2017 wurde im Rahmen der Neugestaltung des Südtiroler Platzes in Rosenheim die Projektgenehmigung für den Neubau eines Fahrradparkhauses erteilt. Ziel war es, den Bürgerinnen und Bürgern sichere und trockene Abstellmöglichkeiten zu schaffen und das ungeordnete Abstellen hunderter Fahrräder vor dem Bahnhofsgebäude zu beenden.

884 Fahrradstellplätze für 3,2 Millionen Euro

Baubeginn war am 06. Juni 2019, die Fertigstellung erfolgte im Spätsommer 2020. Die Projektkosten beliefen sich auf ca. 3,2 Mio. Euro, die durch staatliche Fördermittel in Höhe von 1,8 Mio. Euro mitfinanziert wurden.

Das Fahrradparkhaus besteht aus fünf verschiedenen Parkebenen, die mittels eines nutzerfreundlichen Doppelstockparksystems Stellplätze für 884 Fahrräder bieten. Für Fahrradanhänger wurden vier Stellplätze im Untergeschoss eingerichtet. 30 Ladeschließfächer stehen für die Aufladung von Fahrrad-Akkus zur Verfügung. Das Fahrradparkhaus ist die ganze Nacht beleuchtet und aufgrund der durchlöcherten Fassade von außen einsehbar. Um Frauen vor allem abends und nachts mehr Sicherheit zu bieten, wurden im Erdgeschoss Frauenparkplätze eingerichtet. Zur weiteren Erhöhung des Sicherheitsgefühls wird das Parkhaus videoüberwacht, vorhandene Notrufsprechstellen sind direkt mit der Polizei verbunden. Voraussichtlich im Oktober 2020 erfolgt die extensive Dachbegrünung des Parkhauses.

Freistaat unterstützt kommunales Engagement zur Schaffung von Bike&Ride-Anlagen

Das Vorhaben hat Vorbildcharakter für andere Kommunen, da für Radfahrende der Bahnhof Nord in Rosenheim nun erheblich attraktiver geworden ist. Die bayerische Staatsregierung nimmt viel Geld in die Hand, um den Radverkehr auch in anderen Städten und Gemeinden zu fördern. Neben Fördermitteln für den ÖPNV erhielt die Stadt Rosenheim auch Zuwendungen aus dem Städtebauförderprogramm "Stadtumbau West", denn das Fahrrad-Parkhaus ist Teil eines Gesamtkonzepts, mit dem das Bahnhofsareal neu strukturiert und aufgewertet wird.