Sie sind hier

Empfehlungen und Kommunikationshandbuch erschienen

Fahrradmobilität in großen Gewerbe- und Dienstleistungsstandorten

Radfahrer am Rollfeld
Radfahrer am Rollfeld © Lumaloft Visuals

Das NRVP-Projekt sollte die Situation für Radfahrende in Gewerbe- und Industriestandorten nachhaltig verbessern. Dies wurde beispielhaft am Flughafen Frankfurt erarbeitet und erprobt. Hauptaugenmerk des Projekts lag auf den Pendelnden, die in fahrrad- bzw. pedelectauglichen Distanzen zum Flughafen wohnen.

Für die Konzeption eines ganzheitlichen fahrradfreundlichen Gewerbegebiets wurden während des Projekts drei Handlungsfelder bearbeitet, die sich gegenseitig bedingen: Kommunikation, fahrradfreundliche (kommunale) Infrastruktur und Fahrradförderung im Unternehmen. In jedem der drei Handlungsfelder wurden verschiedene Maßnahmen durchgeführt, die zusammengenommen die oben genannten Ziele fördern sollten. Alle Maßnahmen und Ergebnisse werden ausführlich in der Abschlussdokumentation "Fahrradfreundliche Gewerbegebiete – Empfehlungen zur Förderung des Radverkehrs am Beispiel des Frankfurter Flughafens" dargestellt.

Als weitere Maßnahme wurde ein Online-Informationstool eingerichtet, auf dem Wissenswertes rund um Fahrradinfrastruktur auf dem Weg zum und am Flughafen aufgezeigt wird.

Erarbeitet wurde auch ein übertragbares Marketingkonzept, das konkrete, leicht umsetzbare und praxisbezogene Maßnahmen enthält, mit deren Hilfe Mitarbeitende durch Unternehmen oder Kommunen zum Radpendeln motiviert werden sollen. Dazu ist jetzt das Kommunikationshandbuch erschienen.