Sie sind hier

Dauerzählstellen für den Radverkehr

Fahrradbarometer zeigen Zunahme des Stuttgarter Radverkehrs

Anzeige der Zähldaten der Fahrradbarometer in Stuttgart
Anzeige der Zähldaten der Fahrradbarometer in Stuttgart © Stadt Suttgart / eco-public.com

Stuttgarter Fahrradbarometer zeigen deutliche Zunahme des städtischen Radverkehrs

An den Dauerzählstellen ist die Zahl der Radfahrer gegenüber dem Vorjahr stark gestiegen. An der König-Karls-Brücke kletterte der Wert um 20 Prozent nach oben, in der Böblinger Straße sogar um 26 Prozent. "Die Zahlen bestätigen uns, dass die Radlerinnen und Radler auf dem Vormarsch sind. Ein gutes Zeichen und vor allem eine Motivation, die Bemühungen zu verstärken und das Radfahren in Stuttgart weiter zu verbessern", erläuterte Bürgermeister Peter Pätzold Ende Dezember 2018 in einer Pressemitteilung.

Fahrradzählstellen in Stuttgart

In Stuttgart gibt es zwei fest eingerichtete automatische Fahrradzählstellen. Die erste Dauerzählstelle wurde am 1. Juli 2012 auf der König-Karls-Brücke in Bad Cannstatt an der Hauptradroute 1 eingerichtet. Eine weitere Zählstelle, ebenfalls auf der Hauptradroute 1 befindet sich in Stuttgart-Süd in der Böblinger Straße. Hier werden die Radler seit 10. Dezember 2013 gezählt. Zukünftig soll es weitere Dauerzählstellen, die die Radfahrerinnen und Radfahrer auf wichtigen Radrouten erfassen, geben.

  • Summe der zwei Zählstellen 2018: 1.306.607 (Täglicher Durchschnitt je Zählstelle: 1.790)
  • Summe der zwei Zählstellen 2017: 1.078.265 (Täglicher Durchschnitt je Zählstelle: 1.477)
  • Summe der zwei Zählstellen 2016: 1.042.838 (Täglicher Durchschnitt je Zählstelle: 1.425)
  • Summe der zwei Zählstellen 2015: 1.060.485 (Täglicher Durchschnitt je Zählstelle: 1.448)
  • Summe der zwei Zählstellen 2014:    953.240 (Täglicher Durchschnitt je Zählstelle: 1.305)