Sie sind hier

Nordrhein-Westfalen

Fahrrad, ÖPNV und Mietwagen in Düsseldorf - mit nur einem Ticket

Detail: Laufräder von abgestellten Fahrrädern
© Doris Reichel

Nur ein Ticket für Bus, Bahn, Auto und Rad - Neues Mobilitätsmodell ist beispielhaft in Deutschland

Unter dem Motto "Mobil in Düsseldorf" ist in der Landeshauptstadt ein für die Bundesrepublik bisher einmaliges Modell an den Start gegangen. Mit nur einem Ticket besteht die Möglichkeit, den öffentlichen Nahverkehr, ein Mietauto oder auch ein Mietfahrrad zu nutzen. Dazu haben als Anbieter die Rheinbahn, die Unternehmen car2go und nextbike sowie die Stadt Düsseldorf zusammengefunden.

ÖPNV, Mietwagen und Fahrrad mit nur einem Ticket

Das neue Rheinbahn-Ticket verbindet Bahn, Bus, Auto und Rad auf nur einer Chip-Karte. Zum Preis von knapp 75 Euro im Monat gibt es 90 Freiminuten bei car2go, täglich vier Stunden kostenlos ein Fahrrad bei nextbike und das Ticket 1000 der Rheinbahn für ganz Düsseldorf. Rheinbahn-Vorstand Dirk Biesenbach: "So stelle ich mir die Mobilität der Zukunft vor. Die Menschen suchen sich immer das Verkehrsmittel aus, was gerade am besten zu ihren Bedürfnissen passt. Unser Job ist es, die Übergänge von dem einem zum anderen einfach und angenehm zu gestalten."

Für die Stadt Düsseldorf betont Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller: "Ich freue mich, dass jetzt in Düsseldorf diese flexible Form der Verkehrsmittelwahl zur Verfügung steht. Wir setzen damit weiter auf die Optimierung urbaner Mobilität und erweitern das verfügbare Angebot, sich innerhalb der Stadt auch ohne eigenes Auto umweltfreundlich fortbewegen zu können. Das neue, integrierte Angebot, dessen wichtigste Leistung die Zusammenführung verschiedener Mobilitätsanbieter zu einer gemeinsamen ist, passt hervorragend zur modernen und internationalen Metropole Düsseldorf."

400 Mietfahrräder von nextbike an 50 Stationen

Umweltfreundlicher geht es nicht - per Pedale durch die City: 400 Mietfahrräder von nextbike können jederzeit an knapp 50 Stationen ausgeliehen und wieder abgegeben werden. "Wir freuen uns sehr, dass mit nun ein umfassendes multimodales Mobilitätangebot geschaffen wurde. Ein eigenes Fahrzeug braucht man in hier jetzt wirklich nicht mehr", erklärt Ralf Kalupner, Geschäftsführer der nextbike GmbH.

Ein Smart von Car2Go

"Auch der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr begrüßt die Tatsache, dass neue Mobilitätsangebote den Nahverkehr ergänzen und integrierte Offerte für die Kunden entstehen. Besonders erfreulich ist dabei, dass sich die VRR-Chipkarte zum Zugangsmedium für Mobilität entwickelt und perspektivisch auch in anderen Regionen im Verbundraum so genutzt werden kann", erklärt Vorstand Klaus Vorgang.

300 Smarts stehen bereit

"car2go leistet weiterhin Pionierarbeit im Bereich neuer Mobilitätskonzepte", sagt Marcus Spickermann, Geschäftsführer der car2go GmbH. "Die kundenfreundliche Vernetzung mit anderen städtischen Verkehrsmitteln ermöglicht erstmals die sinnvolle Kombination von Auto, Fahrrad und öffentlichem Personennahverkehr mit einer Karte. Damit erhalten die Bürgerinnen und Bürger Düsseldorfs eine unvergleichbar attraktive und umweltverträgliche Mobilität. Dafür stellen wir 300 smart fortwo rund um die Uhr zur spontanen Miete bereit."

Die 300 car2go-Fahrzeuge in Düsseldorf stehen für registrierte Kunden rund um die Uhr ab sofort zur Miete bereit. In Düsseldorf startet car2go mit 300 smart fortwo, ausgerüstet mit Start-Stopp-Automatik, Klimaanlage und Navigationssystem. Die Fahrzeuge stehen im rund 67 Quadratkilometer großen Geschäftsgebiet rund um die Uhr zur spontanen Kurzzeitmiete bereit. Das Geschäftsgebiet umfasst den Großteil der Stadt Düsseldorf mit der Innenstadt und den Stadtteilen Altstadt, Flingern, Derendorf, Bilk, Lierenfeld, Pempelfort, Carlstadt, Wersten, Düsseltal, Flehe, Friedrichstadt, Gerresheim, Golzheim, Grafenberg sowie einige Bereiche der Stadtteile Hafen, Holthausen und Eller.

Vereinbarung mit der Stadt Düsseldorf

Auf Basis einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Stadt Düsseldorf und car2go können die Fahrzeuge auf allen öffentlichen Parkplätzen, auch auf kostenpflichtigen und zeitlich beschränkten Flächen, abgestellt werden. Parkgebühren innerhalb des Geschäftsgebietes werden durch car2go an die Stadt entrichtet und sind im Mietpreis bereits enthalten. Dieser liegt bei 0,26 Euro je Fahrminute. Wird das car2go z.B. für Zwischenstopps geparkt, reduziert sich dieser Preis auf 0,09 Euro je Parkminute. Für die stunden- und tageweise Nutzung gelten vergünstigte Raten: Eine Stunde car2go Nutzung kostet 12,90 Euro, für 24 Stunden werden 39 Euro fällig. Wie von car2go gewohnt, sind Steuern, Versicherung, Kraftstoff- und Parkkosten sowie die ersten 20 Kilometer bereits im Mietpreis enthalten. Jeder weitere Kilometer kostet ebenfalls 0,26 Euro. Erfahrungsgemäß wird dies jedoch nur einen geringen Teil der Mieten betreffen, da die Nutzung von car2go vor allem für den städtischen Verkehr gedacht ist.

Abo-Kunden der Rheinbahntickets 1000 und 2000 mit dem Geltungsbereich Düsseldorf können sich bis Ende Mai kostenlos für car2go registrieren lassen, für alle anderen Kunden beträgt die einmalige Registrierungsgebühr 9,90 Euro. Die Registrierung kann ab dem 10. Februar im neuen car2go Shop in der Liesegangstraße 13 oder ab sofort in den Rheinbahn Kundencentern am Hauptbahnhof und in der Heinrich-Heine-Allee erfolgen. Auch in den drei Europcar Stationen im car2go Geschäftsgebiet (am Hauptbahnhof, in Düsseldorf-Heerdt und an der Automeile Höherweg) sowie in den außerhalb liegenden Stationen in der Henkelstraße und am Flughafen wird demnächst eine Beratung und Registrierung möglich sein. 30 Freiminuten zum Starten und Ausprobieren erhalten generell alle car2go Neukunden.

Zur Originalpressemitteilung

Meta Infos
Stand der Information
6. Februar 2012
Quelle

Landeshauptstadt Düsseldorf (www.duesseldorf.de)

Land
Nordrhein-Westfalen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen