Sie sind hier

Experten entwickeln Aktionsplan für den Radverkehr im echten Norden

Fachtagung Radverkehr Schleswig-Holstein 2019

Landessymbol Schleswig-Holstein
Landessymbol Schleswig-Holstein © Landesregierung Schleswig-Holstein

150 Experten entwickeln Aktionsplan für den Radverkehr im echten Norden - Buchholz erhält Zertifikat für erfolgreich angelaufene Analyse der Rad-Strategie 

Seit Mai 2019 werden in Schleswig-Holstein im intensiven Dialog mit vielen Akteuren die Schwerpunkte einer landesweiten Radverkehrsstrategie erarbeitet. Am 5. Dezember 2019 trafen sich in Kiel 150 Expertinnen und Experten, die die Ergebnisse des durchlaufenen BYPAD-Verfahrens diskutierten, welches in den nächsten Monaten zu einem Aktionsplan weiterentwickelt werden soll.

Mit knapp 5200 Kilometern Radwegen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen verfügt Schleswig-Holstein vor Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen über das größte Radwegenetz bundesweit. Doch nichts ist bekanntlich so gut, als dass man es nicht noch besser machen könnte. Darum fand heute in Kiel auf Einladung von Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz die jährliche Fachtagung Radverkehr statt – mit 150 Experten von Kommunen, Fachverbänden und dem Land.

In diesem Jahr stand die Konferenz im Zeichen des "Bicycle Policy Audit", kurz BYPAD, bei dem Radwegenetz und Radverkehrspolitik auf den Prüfstand kommen. "Und auch wenn wir uns bundesweit zweifellos nicht verstecken müssen – beim Thema Radverkehr gibt es deutlich Luft nach oben", sagte Buchholz. "Wir nehmen Kritik und Anregungen ernst und wollen schnell handeln, damit sich Schleswig-Holstein nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ an der Spitze befindet. Insbesondere im Radtourismus.

Das BYPAD-Verfahren endete zunächst mit zahlreichen Vorschlägen, die in den nächsten Monaten zu einem Aktionsplan weiterentwickelt werden sollen. Im Rahmen der Veranstaltung erhielt Buchholz zudem das Zertifikat für den erfolgreich durchlaufenden Prozess, mit dem sich das Land verpflichtet, den Radverkehr attraktiver zu machen.