Sie sind hier

ExtraEnergy e. V. zeichnete die Hersteller der besten Pedelecs und E-Bikes auf der BIKE EXPO in München aus

Pedelecs
Pedelecs © Jörg Thiemann-Linden

Als wiederholter Doppelsieger beweist sich das Stromer von Thömus. Das S-Pedelec aus der Schweiz trat zum zweiten Mal zum Test an und behauptete seinen Sieg in der Wellness Kategorie. Zudem setzte es sich in Sport Road durch. Inhaber Thomas Binggeli bedankte sich herzlich.

Das elektrische Sport Segment ist eines der am stärksten wachsenden. Hersteller überbieten sich darin, den sportlichen Spaß mit Motor hervorzuheben. ExtraEnergy hat deshalb die Sport Kategorie in Road und Off-Road unterteilt. In letzterer glänzte das Haibike eQXduro. Die Geschäftsführerin Susanne Puello der Winora Staiger Group nahm den Preis persönlich entgegen.

Die letzte Trophäe der Freizeitklasse, zu der auch Wellness und Sport gehören, bekam das Diamant Zouma Elite+ als bestes Tour Pedelec. Die Tour Kategorie ist kategorisch unterbesetzt. Zwar werden viele Fahrzeuge als tourentauglich deklariert, doch nur wenige erfüllen die von ExtraEnergy definierten Mindestanforderungen wie mind. 40 km Reichweite oder 110 kg Zuladung.

In der urbanen Klasse wurde das Panther Te-999 Energy als bestes Easy Pedelec geehrt. Easy Pedelecs sind die am meisten vertretene Klasse mit den einfachsten Anforderungen, aber einem breiten Anwendungsfeld und großer Kundengruppe.

Etwas spezieller sind Falt Pedelecs, die selbstverständlich zusammen klappbar sein müssen und gut transportierbar. Hier war das BH Folding der Emotion Reihe das Beste im aktuellen ExtraEnergy Test.

Die Krönung der urbanen Kategorie ist das Business Pedelec. In diese fallen ausschließlich S-Pedelecs, die bis 45km/h unterstützen und zulassungspflichtig ist. Mit dem Versicherungskennzeichen sind die Fahrzeuge, die ruhig etwas mehr kosten dürfen, gleich gegen Diebstahl gesichert. Allen anderen davongefahren ist das Raleigh Dover 40. Für Derby Cycle nahm die neue Markenbeauftragte für Raleigh, Jessica Brockmann, den Preis entgegen.

Ähnlich urban, wenn auch auf Komfort ausgerichtet sind Klassik und City-Komfort Pedelecs. Hier geht es um Tradition und Qualität, sozusagen um gute, alte Fahrradwerte. Das Göricke Capri 4.0 bewies Stilsicherheit und Wertigkeit im Test und wurde als bestes Klassik Pedelec ausgezeichnet.
In der City-Komfort Klasse siegte ein „alter Bekannter". Das Flyer X-Serie Street bewährte sich zum zweiten Mal.

Für Biketec blieb es nicht nur bei einem Preis. Flyer punktete mit Spezialisierung und bekam auch den Preis Transport Pedelec. Wenn auch das einzige seiner Art im Test, ist das Flyer Cargo stabil, leistungsfähig und vor allem stark.

Zum wiederholten Male konnte das Giant Esprit Double Power den Sieg der Familien Kategorie für sich verbuchen. Seine zwei Akkus bringen so sicher weiter und das Rad ist so verlässlich, das nach wie vor kein anderes an es heranreicht.

Der ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Test

ExtraEnergy testet seit 1992 Pedelecs und E-Bikes unabhängig. 1993 hatte kaum jemand etwas von den elektrischen Zweirädern gehört und so bestand die erste Marktübersicht aus drei Fahrrädern, die damals den Weltmarkt abbildeten. Seitdem hat sich der Markt und mit ihm der Test weiterentwickelt und oft gegenseitig befruchtet.

Heute testet der Verein im thüringischen Tanna zweimal im Jahr bis zu 60 Pedelecs und E-Bikes. Die Ergebnisse dienen den Kunden als verlässliche Orientierung im Markt und der Industrie als Regulator und Innovationsantrieb. Die ExtraEnergy Testsiegel sind seit 1993 sichtbares Zeichen von Qualität.

Die vollständigen Testergebnisse gibt es ab Ende August 2011 im ExtraEnergy Magazin online zum kostenlosen Download als auch gedruckt.

Zur Originalpressemitteilung

Meta Infos
Stand der Information
22. Juli 2011
Quelle

Nora Manthey / ExtraEnergy e. V. (ExtraEnergy.org)

Land
Bayern
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen