Sie sind hier

European Cyclist’s Federation (ECF) fordert Fahrradfahren als Menschenrecht für Kinder

Der europäische Fahrradlobby-Verband European Cyclist’s Federation (ECF) fordert ein Menschenrecht auf Fahrrad fahren für Kinder.

Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen besagt, dass "Kinder ihre physischen Fähigkeiten voll entfalten und die Möglichkeit zu Freizeit- und Erholungsaktivitäten haben sollten." Radfahren bietet laut ECF genau das. Darum will die Organisation auf der Velo City Konferenz Ende Juni in Vancouver für ihre Idee werben. Die Konferenz ist mit über 1.000 erwarteten Teilnehmenden die weltweit größte internationale Radverkehrs-Fachtagung.

Als Argument führt der ECF an, dass weltweit immer weniger Kinder ihren Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen. Der Anteil Fahrrad fahrender Kinder hat sich in den letzten 30 Jahren von 82 Prozent auf gerade mal 14 Prozent verringert. In den USA legt gerade mal ein Kind von hundert seinen Schulweg auf dem Sattel zurück.

"Wenn wir eine gesunde Mobilität zum Menschenrecht erklären, können wir Regierungen dazu bewegen, das Fahrradfahren bei Kindern stärker zu fördern", sagt Kevin Mayne, Direktor für Entwicklung bei ECF. Und je mehr Kinder zum Fahrradfahren animiert würden, desto mehr Eltern setzten sich auf den Sattel, ergänzt Mayne.

Weitere Informationen: www.ecf.com/2012/05/cycle-conference-seeks-universal-right-to-cycle-for-children

- - -

Quelle/Übersetzung: http://velojournal.ch/vj-online/nachrichten/velofahren-als-menschenrecht-fur-kinder

Meta Infos
Stand der Information
6. Juni 2012
Quelle

http://velojournal.ch/vj-online/nachrichten/velofahren-als-menschenrecht-fur-kinder.html / www.ecf.com/2012/05/cycle-conference-seeks-universal-right-to-cycle-for-children

Land
Europa / EU
Weltweit
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte