Sie sind hier

MV steigt auf!

Die fünf größten Städte Mecklenburg-Vorpommerns sind jetzt Mitglieder der AGFK MV

Logo AGFK MV mit Claim "MV steigt auf!"
Logo AGFK MV mit Claim "MV steigt auf!" © Hansestadt Rostock

MV steigt auf! – Die fünf größten Städte Mecklenburg-Vorpommerns sind jetzt Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen

Die fünf größten Städte Mecklenburg-Vorpommerns sind jetzt Mitglied in der noch jungen Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen MV (AGFK MV). Neubrandenburg, die drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns, konnte als neues Mitglied im Initiativkreis der AGFK begrüßt werden.

Wenige Monate nach Aufnahme ihrer Arbeit verzeichnet die noch junge Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern (AGFK MV) bereits einen ersten Zuwachs. Neues Mitglied bei den Kommunen ist die Stadt Neubrandenburg, mit rund 65.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Beitritt von Neubrandenburg sind nun die fünf größten Kommunen des Landes Mitglied im Initiativkreis der AGFK MV.

Silvio Witt, Oberbürgermeister von Neubrandenburg, will die Situation für Radfahrerinnen und Radfahrer in seiner Stadt weiter verbessern: "In der Arbeitsgemeinschaft können wir Erfahrungen und Ideen mit anderen Kommunen im Land austauschen. Wir arbeiten derzeit an neuen Mobilitäts- und Klimaschutzkonzepten für Neubrandenburg. Der Radverkehr wird dabei eine wichtige Komponente sein." Zuvor hatten sich bereits die Städte Rostock, Schwerin, Greifswald, Stralsund, Neustrelitz, Anklam und Bergen auf Rügen der Arbeitsgemeinschaft angeschlossen.

In der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist die Projektkoordination für die AGFK MV angesiedelt. Der in Rostock für Bau- und Umweltfragen zuständige Senator Holger Matthäus unterstreicht: "Der Blick über die eigenen Stadtgrenzen hinweg bringt nicht nur viele Anregungen und neue Ideen. Wir wollen unsere Aktivitäten noch besser als bisher vernetzen und so unseren Beitrag als Kommunen für einen bewussteren Umgang mit den Umweltressourcen leisten."

März 2018: Neues Logo, neue Website und neue Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen MV

Die noch junge Arbeitsgemeinschaft für fahrradfreundliche Kommunen MV (AGFK MV) hat am 22.03.2018 ihr Logo und die neue Webseite www.agfk-mv.de der Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass mit der Landesenergie- und Klimaschutzagentur (LEKA MV) und der Initiative Schöner Radeln zwei neue Akteure für die aktive Mitarbeit im Beirat der AGFK MV gewonnen werden konnten.

Beide Akteure unterstützen bereits seit Dezember 2017 den Aufbau des Netzwerkes durch ihre aktive Mitarbeit. Christian Brade (MdL) von der Initiative Schöner Radeln zum Engagement für die AGFK MV: "Dieses Land ist so schön, da sollte man überall entspannt und sicher Radfahren können, und das möchten wir gerne unterstützen und fördern."

Seit dem 22. März 2018 ist nun auch die Internetseite www.agfk-mv.de aktiv und das Logo der AGFK MV wurde vorgestellt. Es besteht aus einem ausdrucksstarken Schwarz-weiß-Logo mit dem Schriftzug "AGFK MV", welches auch in Kombination mit dem Slogan "MV steigt auf!" verwendet werden kann.

In der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist die Projektkoordination der AGFK MV in der Stabsstelle Mobilitätsmanagement angesiedelt. Dort ist man dankbar für so viel positive Resonanz und die Veröffentlichung der Website. AGFK-Projektkoordinator Tim Birkholz: "Wir freuen uns sehr über die LEKA MV und die Initiative Schöner Radeln und sind gespannt auf deren Impulse. Mit der neuen Internetseite und dem Logo hat das Projekt nun endlich auch ein 'Gesicht' für die Öffentlichkeit und kann richtig loslegen."

Meta Infos
Stand der Information
23. April 2018
Weitere Informationen
Quelle
AGFK MV (agfk-mv.de)
Land
Mecklenburg-Vorpommern
Handlungsfelder NRVP
Kommunikation
Organisationsstrukturen
Qualitäten schaffen und sichern
Fahrradthemen
Politik/Verwaltung
Schlagworte
Netzwerk