Sie sind hier

4. Nationaler Radverkehrskongress

Der "NRVK" 2015 steht unter dem Motto "verbinden - verknüpfen - vernetzen"

Radfahrerin steigt in Regionalzug ein
Radfahrerin steigt in Regionalzug ein © Dirk Michael Deckbar

Deutschland liegt bei der Fahrradnutzung im europäischen Vergleich mit an der Spitze. Das hat einen Grund: Radfahren macht individuell mobil, sichert fließende Verkehre, schont die Umwelt und fördert die Gesundheit. Vielerorts nimmt daher der Radverkehr deutlich zu und spielt auch in der öffentlichen Diskussion eine immer größere Rolle. Diese Entwicklung wird sich weiter fortsetzen.

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche macht auch das Radfahren noch attraktiver - Routenplanung, Navigation und Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sind im Zeitalter der Mobilität 4.0 so einfach und komfortabel wie nie. Elektroantriebe und Lastentransport erschließen dem Fahrrad neue und innovative Einsatzmöglichkeiten. Im urbanen Wirtschaftsverkehr leistet das Radfahren schon heute einen Beitrag zu effizienter und klimaverträglicher Mobilität. Der Fahrradtourismus erfreut sich wachsender Beliebtheit, weshalb wir ihn 2015 zur Feier des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung um einen modern ausgestatteten "Radweg Deutsche Einheit" zwischen Bonn und Berlin bereichern. All diese Beispiele zeigen aktuelle Trends und zukünftige Potenziale des Radverkehrs auf. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, diese Potenziale voll auszuschöpfen.

Der 4. Nationale Radverkehrskongress steht deshalb unter dem Motto "verbinden - verknüpfen - vernetzen" und betrachtet den Radverkehr als Querschnittsaufgabe verschiedener Akteure und Handlungsfelder moderner Mobilitätspolitik. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als Veranstalter, das Land Brandenburg als gastgebendes Bundesland und die Landeshauptstadt Potsdam als Veranstaltungsort freuen sich, Sie zum diesjährigen Nationalen Radverkehrskongress am 18. und 19. Mai 2015 in Potsdam einladen und begrüßen zu dürfen.

In insgesamt acht Foren wollen wir gemeinsam mit Ihnen aktuelle Themen übergreifender Radverkehrsplanung und -förderung diskutieren sowie neue Ideen für eine weitere Steigerung des Radverkehrs sammeln. Am ersten Kongresstag stehen Themen wie Verknüpfung der Verkehrsmittel, Rad und Raumgestaltung, neue Einsatzbereiche des Radverkehrs und zielgruppenorientiertes Marketing im Mittelpunkt. Der zweite Kongresstag widmet sich der Vernetzung der Akteure, den Potenzialen digitaler Medien in der Radverkehrsplanung, der intelligenten und vernetzten Infrastrukturentwicklung und dem Radtourismus. Den Höhepunkt des ersten Kongressabends bildet traditionell die Verleihung des Deutschen Fahrradpreises in den neuen Kategorien "Kommunikation", "Service" und "Infrastruktur". (Download: Programm als PDF-Datei)

Das Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage www.nationaler-radverkehrskongress.de. Wir laden Sie herzlich ein, das Motto des 4. Nationalen Radverkehrskongress "verbinden - verknüpfen - vernetzen" mit Leben zu füllen.

Quelle: www.nationaler-radverkehrskongress.de

Meta Infos
Stand der Information
29. März 2015
Quelle

4. Nationaler Radverkehrskongress (www.nationaler-radverkehrskongress.de) / Landeshauptstadt Potsdam (www.potsdam.de) / Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (www.bmvi.de)

Land
Brandenburg
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Kommunikation
Fahrradthemen
Image/Kampagnen
Veranstaltungen
Schlagworte
Tagung/Konferenz
Kampagne