Sie sind hier

HTW Berlin Designprojekt "City Cyclists"

Businessmode für Radfahrerinnen – sicher und schick

Businessmode für Radfahrerinnen
Businessmode für Radfahrerinnen © VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.

VCD und Modeunternehmen Bleed unterstützen Studierende der HTW Berlin bei Designprojekt "City Cyclists"

Im schicken Kostüm mit dem Fahrrad zur Arbeit? Viele Frauen finden das schwierig und entscheiden sich fürs Auto. Das hat meist nichts mit mangelndem Umweltbewusstsein zu tun, sondern mit praktischen Gründen: das Business-Outfit ist einfach nicht fahrradkompatibel.

Dieses Problem lässt sich lösen, wie jetzt 21 angehende Modedesignerinnen und Bekleidungsingenieurinnen der HTW Berlin bei dem Projekt »City Cyclists« bewiesen haben. Nach vier Monaten Arbeit, unterstützt durch den ökologischen Verkehrsclub VCD und das Modeunternehmen BLEED, stellten sie erste Konzepte und Kleidungsstücke vor, die sowohl fürs Business als auch das Fahrrad taugen: darunter ein Hosenrock, ein Overall, ein Regenmantel und eine Bluse, bei der definitiv keine Schweißränder entstehen.

Zu jedem Modell liegen produktionsreife Schnitte, technische Modellbeschreibungen sowie ein Prototyp vor. Wichtig bei dem Projekt war die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Design und Bekleidungstechnik. So konnten die Studentinnen die hohen Anforderungen an sowohl fahrrad- als auch businesstaugliche Mode erfüllen.

"Unsere Studierenden konnten sich in dem Projekt mit den Herausforderungen der Mobilität der Zukunft befassen. Die Klimaziele der EU erfordern ja nicht zuletzt auch ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten. Und das heißt auch die passende Mode dafür", sagte Monika Fuchs, Professorin für Bekleidungstechnik/Konfektion an der HTW Berlin.

Die Studentinnen haben gezeigt, dass es möglich ist, im Kostüm aus nachhaltigem Material und in angesagtem Design auch per Rad frisch und schick im Meeting zu erscheinen. Und ganz nebenbei: durch das tägliche Radeln lässt sich auch die eine oder andere Stunde Spinning im Fitnesscenter einsparen: ein Plus für alle Frauen mit vollem Terminkalender und knappem Zeitbudget.

Debbie Przibilla, Karoline Tietze und die anderen Studentinnen haben nicht nur tolle Mode entworfen. In einem Blog der Community mobilität2050.vcd.org hielten sie junge Leute über ihre Arbeit auf dem Laufenden. Hier knüpft die Idee des VCD an. Mit dem »Projekt 2050«, das vom Bundesumweltministerium gefördert wird, motiviert der VCD junge Menschen in Ausbildung und Studium, sich auch beruflich für das Thema nachhaltige Mobilität zu engagieren. »City Cyclists« ist eines der vielen Kooperationsprojekte, die das »Projekt 2050« angestoßen hat und es zeigt, wie nachhaltige Mobilität für junge Menschen funktionieren kann: mit Kreativität und dem Blick für Neues!