Sie sind hier

Niederlande

Beheizter Radweg in Wageningen besteht ersten Schneetest

Radfahren im Winter: Geräumter Radweg
Radfahren im Winter: Geräumter Radweg © Harry Schiffer

Projektleiter Remco van Ahee von der Gemeinde Wageningen zeigte sich zufrieden. Nach seinen Worten müssten nur ein paar kleinere technische Anpassungen vorgenommen werden, da die Platten noch nicht alle gleichmäßig Wärme abgeben, wodurch es zu einem sogenannten "Zebra-Effekt" kommen.

Die Untersuchung mit dem beheizbaren Radweg läuft noch bis 2016. In diesem Zeitraum soll versucht werden, den Radweg noch energieeffizienter zu gestalten. Dies soll durch eine bessere Anpassung der Radwegheizung an die jeweils herrschenden Wetterumstände erreicht werden.

Die am Niederrhein gelegenen Stadt Wageningen (Provinz Gelderland) experiment, neben dem Ort Heino (Provinz Overijssel), als eine der ersten Gemeinden in den Niederlanden mit einem beheizten Radweg. Dafür wurden fünfzig Meter eines bestehenden Radwegs durch beheizbare Betonplatten ersetzt. Unter den Platten befindet sich ein Wärme- bzw. Kältespeichersystem. Bei Schnee und Frost muss das System dafür sorgen, dass der Radweg nicht einfriert. Dadurch muss nicht gestreut werden. Außerdem kann mit dieser Art Radweg, beispielsweise in gefährdeten Naturräumen, die schädliche Auswirkung von Streusalzen verhindert werden.

Zur Originalpressemitteilung (mit Foto)

- - -

Siehe auch:

Meta Infos
Stand der Information
4. Januar 2015
Quelle

Easypath Nederland B.V. (www.easypath.nl)

Land
Niederlande
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte