Sie sind hier

Landesverkehrsministerium startet Projektaufruf

Bayern fördert Kommunen beim Aufbau von Lastenradverleihsystemen

Modellprojekt "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen"
Modellprojekt "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen" © lastenrad.bayern.de

Projektaufruf des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr:  "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen"

Im Rahmen des Modellprojekts "Lastenrad mieten, Kommunen entlasten - Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems in Kommunen" unterstützt und fördert das Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sieben bayerische Kommunen bei der Einführung eines Lastenrad-Mietsystems (LMS). Das Modellprojekt ist ein gemeinsames Vorhaben der Referate "Radverkehr, verkehrliche Maßnahmen zur Luftreinhaltung" und "Zukunftsfragen des Wohnens und der Mobilität, Demografischer Wandel".

Lastenfahrräder können den motorisierten Individualverkehr bei vielen täglichen Erledigungen ersetzen – sei es dem Abholen der Kinder, dem Transportieren von sperrigem Gepäck oder einem Großeinkauf. Sie sind jedoch relativ kostspielig in der Anschaffung und benötigen geeignete Abstellflächen, weshalb viele Haushalte und Einzelpersonen noch von einer Anschaffung absehen. Ein kommunales Leihsystem stellt eine Alternative dar, die durch die Trägerschaft der Kommune auf breite Akzeptanz stoßen kann.

Ziel ist, ein nachhaltiges kommunales Lastenbeförderungssystem zu erproben, auszuwerten und auf Übertragbarkeit auf andere Kommunen zu prüfen. Die Modellkommunen werden mit bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten bei der Anschaffung von Lastenrädern und den begleitenden Investitionen gefördert.

Damit die eingeführten LMS von Bürgerinnen und Bürger in möglichst großem Umfang genutzt werden, wird den beteiligten Kommunen eine qualifizierte fachliche Beratung und Begleitung zur Seite gestellt, damit das Mietsystem individuell an die lokalen geografischen, infrastrukturellen, demografischen und institutionellen Gegebenheiten der Kommunen angepasst werden kann.

Die fachliche Begleitung umfasst auch eine Evaluation der verkehrlichen Wirkungen des LMS. Die Ergebnisse werden veröffentlicht. Zudem soll ein Austausch zwischen den beteiligten Modellkommunen organisiert werden.

In der aktuellen Situation einer Pandemie gewinnen die Vorteile von alternativen Mobilitäts- und Transportlösungen an Bedeutung. Das vorliegende Modellprojekt soll Städte und Gemeinden in Bayern unterstützen, ein zusätzliches Mobilitätsangebot für Ihre Bürgerinnen und Bürger aufzubauen und die Vorteile von Lastenrädern für alle nutzbar zu machen.

Bayerische Kommunen, die interessiert sind, am Modellprojekt teilzunehmen, bewerben Sie sich bis zum 1. Juli 2020.

Meta Infos
Stand der Information
5. Juni 2020
Weitere Informationen
Quelle
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
Land
Bayern
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte