Sie sind hier

Schweiz

Basler Pilotversuch für Rechtsabbiegen von Radfahrern bei Rot wird ausgedehnt

Pilotversuch Freies Rechtsabbiegen bei Rot für Velos
Pilotversuch Freies Rechtsabbiegen bei Rot für Velos ©

Pro Velo Schweiz freut sich über einen weiteren Schritt bei der Veloförderung: Der erfolgreich verlaufene Basler Pilotversuch für Rechtsabbiegen bei Rot wird in Absprache mit dem Bundesamt für Strassen (ASTRA) ausgedehnt. Weiter dienen die Erkenntnisse aus Basel dazu, das Rechtsabbiegen bei Rot für Velos in der ganzen Schweiz zu prüfen. Der Kanton Basel-Stadt beantragt beim Bund eine entsprechende Änderung des Schweizerischen Straßenverkehrsrechts.

Der seit Mitte Juni 2013 in Basel laufende Pilotversuch für Rechtsabbiegen bei Rot für Velos an Lichtsignalanlagen ist ein Erfolg. Deshalb hat das Basler Amt für Mobilität beim Bundesamt für Strassen (ASTRA) beantragt, den Pilotversuch auszudehnen. Das ASTRA hat nun grünes Licht gegeben, den Pilotversuch um acht zusätzliche Kreuzungen zu erweitern und bis Dezember 2016 fortzuführen. Gleichzeitig beantragt das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt beim Bund eine Änderung des Schweizerischen Straßenverkehrsgesetzes, die es den Kantonen ermöglichen soll, das Rechtsabbiegen bei Rot für Velos einzuführen.

Pro Velo Schweiz unterstützt die Stoßrichtung des Bau- und Verkehrsdepartements Basel-Stadt aufgrund der nachfolgenden Erkenntnisse:

  • Die Studie in Basel hat gezeigt, dass zwischen Velos und Motorfahrzeugen weniger Konflikte entstehen.
  • Die Velofahrenden haben die neue Möglichkeit rege genutzt.
  • Die Regelung fand auch bei Fußgängern gut Akzeptanz.
  • Es kam in Basel während des Versuchs zu keinen Unfällen.
  • Das durchlässige Rot erhöht den Verkehrsfluss für Velofahrende.
  • Auch Autofahrende profitieren insofern davon, dass bei grüner Ampel keine Velos die Weiterfahrt verzögern.
  • In Frankreich wurde bereits 2012 eine entsprechende Regelung erlassen.

Vertiefung des Pilotversuchs
Im Verlauf der Versuchsdauer werden an allen Basler Pilotstandorten in regelmäßigen Abständen insbesondere Beobachtungen zum Verkehrsverhalten, zur Langzeitwirkung und zur Wirksamkeit der Signalisation durchgeführt. Zudem werden Erfahrungen und Rückmeldungen der Verkehrspolizei sowie von Fußverkehrs- und Behindertenverbänden in den Abschlussbericht zum Pilotversuch einfließen. Die neuen Standorte in Basel wurden in Absprache mit der Kantonspolizei festgelegt.

Weitere Informationen: www.mobilitaet.bs.ch/velo/pilotversuch.html (Kanton Basel-Stadt, Verkehrssteuerung)

- - -

Zur Originalpressemiteilung

Über Pro Velo Schweiz
Pro Velo Schweiz ist der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Er vertritt die Interessen der Velofahrerinnen und Velofahrer auf gesamtschweizerischer Ebene. Ihm sind 40 Regionalverbände mit über 32.000 Einzelmitgliedern angeschlossen.

Meta Infos
Stand der Information
11. Februar 2015
Quelle
Pro Velo Schweiz (www.pro-velo.ch)
Land
Schweiz
Handlungsfelder NRVP
Radverkehrsplanung und -konzeption
Fahrradthemen
Forschung
Ordnungsrahmen
Schlagworte
Beobachtung
Modellvorhaben
Straßenverkehrs-Ordnung