Sie sind hier

Auf 40.000 Kilometern „Deutschland per Rad entdecken“

Broschüre Deutschland per Rad entdecken
Broschüre Deutschland per Rad entdecken © ADFC

ADFC-Pressemitteilung

-----------------------

29. März 2005

Bikeland Deutschland lädt zum Entdecken ein

Auf 40.000 Kilometern „Deutschland per Rad entdecken“

Ein Jubiläum ist zu feiern: In der fünften Auflage ist die Erfolgsbroschüre „Deutschland per Rad entdecken“ erschienen, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) herausgeben. Unter dem Motto „Stadt – Land – Fluss“ laden 140 Radfernwege auf rund 40.000 Kilometern dazu ein, Deutschland aus der Sattelperspektive zu erleben.

Unter den vorgestellten Routen und Regionen befinden sich neben echten Klassikern auch 30 neue Radreiseziele. Vielfalt und Qualität waren bei der Auswahl der Routen Trumpf: Grenzgänger-Routen wie der Mozartradweg laden zum Besuch bei europäischen Nachbarn ein, Mountainbike-Regionen wie Franken oder das Saarland fordern die Sportlichen heraus. Voll im Gesundheitstrend liegt die Wellness-Radroute im Teutoburger Wald. Und mit dem Bremer Stadtweg ist erstmals eine Städtetour dabei, direkt am beliebtem Weserradweg gelegen.

Neben dem Weserradweg präsentieren sich rund 40 weitere Flussrouten in der Broschüre. Ob Elbe, Oder-Neiße, Mosel oder Main, bei der beliebtesten Art des Radtourismus heißt es: immer dem Wasser nach.

Zu jeder Route informieren Sevicekästen über Verlauf und Beschaffenheit der Wege, Besonderheiten der Landschaft und stellen Reiseführer, Radkarten sowie Pauschalangebote vor. Piktogramme erläutern das Profil der Route: Ob sie flach, für Kinder geeignet oder für sportliche Fahrer ist, erkennt man auf einen Blick. Die neue Rubrik „Gute Idee“ stellt bei manchen Routen einen ganz besonderen Service für Radler vor – zum Beispiel Gepäcktransfer, spezielle kulinarische Angebote oder Pannenhilfe.

Ein Magazinteil am Anfang führt in die verschiedenen Facetten des Radurlaubs wie Mountainbiking oder Städtetourismus mit dem Rad ein. Vorgestellt wird hier auch die Idee eines zukünftigen deutschlandweiten Radfernwegenetzes. Der Infoteil hinten gibt handfeste Tipps zur Vorbereitung der Radtour. Ob Übernachtung, Gepäck, die Wahl der Rades, GPS, die wichtigsten Kontaktadressen oder die Fahrradmitnahme in der Bahn, hier erfährt man einfach alles.

Als Serviceangebot ist „Deutschland per Rad entdecken“ auch im Internet unter http://www.deutschland-tourismus.de/radfahren abzurufen. Das besondere Plus dort sind der Routenfinder, die interaktive Deutschland-Karte, fahrradtouristische Events in ganz Deutschland und aktuelle Tipps von den in der Broschüre vorgestellten Routen. Nach der Tour heißt es dort „Radeln und Gewinnen“. Der Nutzer kann seine Meinung äußern, die Routen und Regionen loben oder Hinweise zur Qualitätsverbesserung geben. Dieses Engagement wird belohnt: Zu gewinnen gibt es das gefederte Alu-Cityrad „Orange“ von Gazelle.

Erneut ist eine englische Fassung der Broschüre erhältlich. Damit wird den Besuchern aus dem Ausland die Reiseplanung mit dem Rad erleichtert. Alle Informationen aus der englischen Broschüre sind ebenfalls im Internet unter http://www.germany-tourism.de/biking abzurufen.

Die 92 Seiten starke Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ kann beim ADFC, Stichwort „Deutschland per Rad“, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: 01805/003479 (0,12 €/Min.), Fax: 0421/3463960 oder unter http://www.adfc.de/119_1 (Versandkostenpauschale 5 € per Überweisung nach Erhalt der Broschüre) bestellt werden und liegt zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrrad-Händlern aus.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kontakt: Bettina Cibulski

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (Bundesverband) e.V.

Bundesgeschäftsstelle

Postfach 10 77 47, 28077 Bremen

Grünenstr. 120, 28199 Bremen

Telefon: +49/ 421/ 346 29-15

Telefax: +49/ 421/ 346 29-50

e-Mail: bettina.cibulski@adfc.de

Internet: http://www.adfc.de

Meta Infos
Stand der Information
29. März 2005
Quelle

ADFC / Bettina Cibulski

Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte