Sie sind hier

Neuer Leitfaden für Nichtregierungsorganisationen

Argumentationshilfe für die Erhöhung der Radverkehrssicherheit

SAFER CYCLING ADVOCATE PROGRAM - BEST PRACTICE GUIDE
SAFER CYCLING ADVOCATE PROGRAM - BEST PRACTICE GUIDE © ECF - European Cyclists' Federation

Neue Argumentationshilfe für eine Erhöhung der Radverkehrssicherheit in ganz Europa

Das Unternehmen FedEx Express, die Globale Allianz von Nichtregierungsorganisationen für Straßenverkehrssicherheit sowie der Europäische Radfahrerverband (ECF) haben Mitte Januar 2020 einen Best-Practice-Leitfaden veröffentlicht, der Aktive und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) unterstützen soll, die sich für ein sichereres Radfahren in europäischen Kommunen einsetzen.

Der Leitfaden, der vom ECF zusammen mit dem niederländischen Radfahrerverband (Fietsersbond) und dem dänischen Radfahrerverband (Cyklistforbundet) verfasst wurde, gibt einen umfassenden Überblick über das Verhalten der heterogenen Radfahrerschaft, die Infrastruktur, über Wege der Wissensvermittlung, den Rechtsrahmen und die erfolgreiche Durchsetzung einer starken Fahrradkultur.

Der Leitfaden soll eine wertvolle Informationsquelle für Organisationen sein, die darauf bedacht sind, Straßenverhältnisse zu schaffen, die zu einer größeren Anzahl von Radfahrenden sowie zu einer Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden führen.

Rock Sherman, Vice President Road Network Europe, FedEx Express, sagte: "Dieses Dokument wird jenen Organisationen als Leitfaden dienen, die sich an den Beispielen von Amsterdam und Kopenhagen orientieren möchten, um das sichere Radfahren zu fördern und die Verkehrssicherheit für alle zu verbessern".

Ceri Woolsgrove, Policy Officer, ECF, sagte: "Die Niederlande und Dänemark haben jeweils Jahrzehnte damit verbracht, eine Politik und Infrastruktur zu entwickeln, die sich auf die Sicherheit von Radfahrern konzentriert. Dieser Leitfaden, der im Projekt von den ECF-Mitgliedern Fietsersbond und Cyklistforbundet vertreten wird, fasst erstmals das Fachwissen beider Länder in einem zugänglichen Format zusammen. Die politischen Entscheidungsträger müssen nun das Vertrauen haben, die beschriebenen Maßnahmen umzusetzen, um ein sichereres und nachhaltigeres Verkehrssystem zu erreichen.

Lotte Brondum, Executive Director, Global Alliance of NGOs for Road Safety, sagte: "Das Sicherheitsempfinden ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Verkehrsmittels. Dieser Leitfaden wird für die die Verkehrssicherheits-NGOs vor Ort nützlich sein. Sie kennen die Realitäten auf den Straßen ihrer Städte und sind gut aufgestellt, um den Entscheidungsträgern zu helfen, die Bürger in den Mittelpunkt der Mobilitätsmaßnahmen zu stellen. Dieser Leitfaden wird ihnen die Faktenbasis und die Anleitung geben, die sie brauchen, um sich für Maßnahmen einzusetzen, die helfen, Leben zu retten".

Die Einführung des Leitfadens markiert einen wichtigen Meilenstein im Safer Cycling Advocacy Program - einem zweijährigen Programm, das von FedEx Express Europe im Rahmen der gemeinnützigen Spendenplattform FedEx Cares finanziert wird. Im zweiten Jahr des Projekts werden Workshops durchgeführt, die vom ECF für NGOs in Bosnien, Kroatien und Slowenien durchgeführt werden. Das Projekt wird den Radfahrenden in diesen Ländern zugute kommen, in denen laut Eurobarometer-Bericht 2014 etwa 575.000 Menschen das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel nutzen. Zusätzlich wird die für September 2020 geplante Sensibilisierungs- und Aufklärungskampagne "Back to School" junge Menschen in diesen Ländern unterstützen.