Sie sind hier

Thüringen

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" 2005 abgeschlossen

Der Wettbewerb "Mit dem Rad zur Arbeit" ist eine Gemeinschaftsaktion der AOK Thüringen und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Er wurde unterstützt von der Zeitungsgruppe Thüringen, dem Verband der Wirtschaft in Thüringen (VWT) und dem DGB Thüringen. Gesundheitsminister Dr. Klaus Zeh übernahm die Schirmherrschaft.

Staatsekretär Stephan Illert erklärte hierzu: "Anliegen des Wettbewerbs war es, die Menschen zum Radfahren im Alltag zu motivieren, um hierdurch mehr Bewegung in ihr Leben zu bringen. Diese Aktion fand in Thüringen bereits zum zweiten Mal statt. Die Bilanz hat sich im Vergleich zum Vorjahr noch verbessert: 2.400 Thüringer Arbeitnehmer haben sich 2005 beteiligt. Das ist eine Steigerung von rund 30 Prozent."

Diese positive Entwicklung gelte es im nächsten Jahr fortzusetzen, denn wer sich täglich bewege, so Illert, tue etwas für Herz, Kreislauf, Rücken und Gelenke und sei weniger anfällig für Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Depressionen, Altersdiabetes und Osteoporose. "Ohne Stau und tägliche Parkplatzsuche mobil im Alltag sein und dabei auch noch fit werden" – so umschrieb Illert die weiteren Vorteile dieser Aktion.

Zusätzliche Informationen können im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de abgerufen werden.

Hinweis:

Der Staatsekretär im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit Stephan Illert wird an der Abschlussveranstaltung der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilnehmen, sich an der Preisverleihung beteiligen und ein Grußwort an die Anwesenden richten.

Termin: Donnerstag, 10. November 2005

Uhrzeit: 11.00 Uhr

Ort: AOK Kundenzentrum

Augustinerstraße 38, 99084 Erfurt

Meta Infos
Stand der Information
8. November 2005
Quelle

Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit

Land
Thüringen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte