Sie sind hier

"Deutschland per Rad entdecken" neu erschienen

ADFC-Urlaubsplaner präsentiert Top-Radreiseziele

Logo von "Deutschland per Rad entdecken"
Logo von "Deutschland per Rad entdecken" © ADFC

"Deutschland per Rad entdecken" neu erschienen - ADFC präsentiert Top-Radreiseziele in Kooperation mit komoot

Erstmals schon zum Start der Tourismusmesse CMT gibt der Fahrradclub ADFC den beliebten Urlaubsplaner "Deutschland per Rad entdecken" heraus. Neu bei der 12. Auflage ist die Kooperation mit komoot: Die vom ADFC vorgestellten Radreiseziele in ganz Deutschland sind erstmals komplett über die Routenplaner-App navigierbar. ADFC-Radtourismusexpertin Louise Böhler sagt: "Für Millionen Radtouristen ist das ADFC-Magazin 'Deutschland per Rad entdecken' unverzichtbar geworden, um sich für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen. In diesem Jahr präsentieren wir eine Auswahl von Deutschlands beliebtesten Radfernwegen und Regionen nicht nur als Heft und im Netz, sondern auch in der Routenplaner-App. Dadurch wird der Urlaub mit dem Rad noch komfortabler."

Neu: radrevier.ruhr und Fränkischer WasserRadweg: Das ADFC-Magazin "Deutschland per Rad entdecken" bietet auf 76 Seiten attraktive Radreiseziele in ganz Deutschland, darunter 18 ADFC-Qualitätsradrouten und zwei ADFC-RadReiseRegionen. Ganz neu dabei sind unter anderen das radrevier.ruhr, die Niederbayerntour und der Fränkische WasserRadweg. Klassiker, wie der Radfernweg "Liebliches Taubertal" und der Weser-Radweg sind ebenfalls wieder am Start. Neben Infos zu Strecke, Routenplanung und touristischen Highlights, finden Radreisende erstmals auch kulinarische und andere Insider-Tipps.  

Ganz einfach mit komoot navigieren: Alle Reisetipps aus dem Magazin gibt es auch auf der Web-Plattform www.deutschland-per-rad.de. Ergänzt wird das Angebot durch Informationen zu zertifizierten Bett+Bike-Unterkünften und die digitale Routenplanung. Auf der komoot-Plattform und in der zugehörigen App werden die Radrouten dargestellt. Radtouristen können so bequem zu Hause ihre Touren planen und unterwegs mit dem Smartphone navigieren. Laut der ADFC-Radreiseanalyse ist komoot die meist genutzte Plattform zur Planung und Navigation für Radurlauber.

Broschüre ab sofort erhältlich: Die Broschüre ist in den örtlichen ADFC-Geschäftsstellen und in vielen Fahrradläden kostenlos erhältlich, ADFC-Mitglieder erhalten sie mit der Radwelt. Alle Inhalte gibt es online auf www.deutschland-per-rad.de – hier kann das Heft auch gegen eine Versandkostenpauschale bestellt werden.

Über den ADFC: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit mehr als 175.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Meta Infos
Stand der Information
11. Januar 2019
Weitere Informationen
Quelle
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Bundesverband e. V. - www.adfc.de
Land
Deutschland
Europa / EU
Handlungsfelder NRVP
Fahrradtourismus
Kommunikation
Fahrradthemen
Tourismus
Veröffentlichungen
Schlagworte
Radfernweg