Sie sind hier

Platzdebatte im Straßenverkehr

ADFC startet bundesweite Kampagne #MehrPlatzFürsRad

Logo der ADFC-Kampagne #mehrplatzfürsrad
Logo der ADFC-Kampagne #mehrplatzfürsrad © ADFC

ADFC startet bundesweite Kampagne #MehrPlatzFürsRad

Mehr Radverkehr ist die Lösung bei Stau, dicker Luft und Fahrverboten. Wie das gelingt kann, will der ADFC anlässlich sein 40-jährigen Bestehens mit einer bundesweiten Kampagne zeigen. Das Ziel: Mehr Platz fürs Rad - für gute, breite Radwege, sichere Kreuzungen und viel mehr Fahrradparkplätze. Mit Aktionen vor Ort soll auf die Platzdebatte im Straßenraum aufmerksam gemacht und gezeigt werden, wie dieser Platz fürs Fahrrad, für gute Radwege und für bessere Radfahrbedingungen genutzt werden kann.

Menschen, die beispielsweise finden, dass die Hauptstraße in ihrem Stadtviertel endlich einen sicheren Radweg benötigt, können mithilfe der Kampagne eine Aktion starten und mit einem zur Verfügung gesetelltem #MehrPlatzFürsRad-Flatterband einen temporären Radstreifen einrichten. Interessierte können auch eine Fahrraddemo veranstalten oder Dankeschön-Tütchen an Radfahrende verteilen, oder andere Ideen umsetzen. Die Aktiven des ADFC vor Ort unterstützen dabei, eine Veranstaltung anzumelden und zu organisieren.

Weitere Informationen gibt es auf mehrplatzfuersrad.de.

Meta Infos
Stand der Information
10. April 2019
Weitere Informationen
Quelle
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (www.mehrplatzfürsrad.de)
Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Kommunikation
Fahrradthemen
Image/Kampagnen
Schlagworte
Mitmach-Aktion