Sie sind hier

60 Prozent der sächsischen Bahnhöfe haben keine oder mangelhafte Abstellanlagen

ADFC-Bike-and-Ride-Analyse Sachsen "Jetzt kommt das Rad zum Zug"

ADFC-Bike-and-Ride-Analyse Sachsen: Jetzt kommt das Rad zum Zug
ADFC-Bike-and-Ride-Analyse Sachsen: Jetzt kommt das Rad zum Zug © Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Sachsen e. V.

ADFC-Bike-and-Ride-Analyse Sachsen "Jetzt kommt das Rad zum Zug"

Der ADFC Sachsen hat die Fahrradabstellmöglichkeiten an allen 521 sächsischen Bahnhöfe untersucht und dazu am 18. Juni 2020 eine Ergebnisbroschüre veröffentlicht. Darin wird erklärt, warum sich Bike and Ride für Kommunen und Verkehrsverbünde lohnt. Präsentiert werden die Ergebnisse der Analyse und Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

60 Prozent der sächsischen Bahnhöfe verfügen über keine oder nur mangelhafte Abstellanlagen

Der ADFC erfasste die Anzahl und Qualität der Fahrradabstellanlagen an allen 521 sächsischen Bahnhöfen. Die Ergebnisse sind teils ernüchternd: 40 Prozent der Bahnhöfe verfügen über keine Abstellanlagen und bei weiteren 20 Prozent sind sie äußerst mangelhaft.

In der Bewertung des ADFC Sachsen erlangten aber auch immerhin 20 Prozent der Bahnhöfe die Note 1 oder 2. Hier kommt auf jeden zehnten einsteigenden Fahrgast mindestens eine überdachte und diebstahlsichere Abstellmöglichkeit.

Im Vorwort des sächsischen ADFC-Landesvorsitzenden F. Niklas Schietzold heißt es:

Schadstoffe und der Bau von Fahrradabstellanlagen kostet die Allgemeinheit deutlich weniger als der eines Autoparkplatzes. Der Knackpunkt sind die Schnittstellen zwischen Bahn und Rad. Diese hat der ADFC Sachsen analysiert. Das Ergebnis ist deutlich: Rund 40 Prozent der sächsischen Bahnhöfe verfügen über keine Abstellanlagen, weitere 20 Prozent nur über sehr mangelhafte. Wollen wir mehr Menschen eine gut funktionierende Alternative zum täglichen Pendel-Stress im Auto bieten, müssen wir hier ansetzen.

Mit gutem Willen von Politik und Verwaltung sowie der Unterstützung durch Förderprogramme, die wir auf den folgenden Seiten aufzeigen, können wir gemeinsam diesem Ziel näher kommen. Zudem gibt unsere Broschüre konkrete Anregungen und Hilfestellungen, wie Abstellmöglichkeiten für Fahrräder attraktiv und diebstahlsicher gestaltet werden können.

Mein besonderer Dank gilt dem Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie den Verkehrsverbünden im Freistaat für ihre Unterstützung unseres Projekts. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieser Broschüre.

INHALT

  • EINLEITUNG
  • PENDELN IN SACHSEN
  • WARUM BIKE & RIDE?
  • FAHRRADDIEBSTAHL IN SACHSEN
  • FAHRRADPARKEN – ABER SICHER
  • METHODIK DER UNTERSUCHUNG
  • ERGEBNISSE DER UNTERSUCHUNG
  • MÖGLICHKEITEN DER FÖRDERUNG
  • DATEN ALLER BAHNHÖFE