Sie sind hier

London

72 Prozent mehr Radfahrer seit 2000 auf den Hauptstraßen unterwegs

Fahrräder auf der Straße
© Doris Reichel

Seit Einführung der Mautgebühr im Jahr 2003 hat der Straßenverkehr in der Londoner Innenstadt um 20% abgenommen. Die Zahl der Radfahrer auf den Hauptverkehrsstraßen Londons ist seit 2000 um 72% gestiegen. Am 19. Februar 2007 wurde die Mautzone vergrößert und die Staugebühr auf 8 Pfund (12 Euro) pro Tag erhöht.

- - - - - - - - - - - - - - - - -

Staugebühr nach Westen ausgedehnt

Am 19.2.2007, 7:00 wurde die "Central London Congestion Charge Zone" (Staugebühr im Zentrum Londons) nach Westen erweitert und umfasst nun auch die Bezirke Kensington, Chelsea und Westminster. In dieser erweiterten Zone gelten einheitliche Regeln und Gebühren.

Transport for London berichtet, dass alle Monitoringsysteme, Mautstationen, Call Center und die Online-Abrechnung störungsfrei arbeiten; die Staugebühr beträgt 8 Pfund / Tag. Im "Pay Next Day"-Tarif müssen Autofahrer bis zum folgenden Tag (bis Mitternacht) 10 Pfund bezahlen. Die Zeiten, in denen eine Staugebühr entrichtet werden muss, haben sich geändert: statt von 7:00 bis 18:30 wird die Gebühr nun von 7:00 bis 18:00 erhoben.

Der Verkehr auf allen U-Bahn-Strecken verläuft störungsfrei. Busstrecken und -takte wurden mit der westlichen Ausdehnung des Staugebührbereichs ausgebaut. Dadurch können in den Stoßzeiten 4800 Personen zusätzlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden.

Malcolm Murray-Clark, verantwortlich für die Staugebühr, unterstrich, dass die gute Vorbereitung für eine problemlose Einführung der Staugebühr gesorgt hat. Er sagte "Das Staugebührsystem ist seit vier Jahren eingeführt und ein nachhaltiger Erfolg. Seit der Einführung im Jahr 2003 hat sich der Verkehr in der Londoner Innenstadt um 20% reduziert, d.h. dass - verglichen mit der Anzahl der Autos vor der Einführung - jeden Tag im Jahr 2006 fast 70.000 weniger Autos in der Innenstadt verkehrten. Heute wurde der Bereich auf eine der verkehrsreichsten Zonen in Großbritannien ausgeweitet und diese Erweiterung ist erfolgreich verlaufen.

Die Verkehrsreduktion hat zu einer signifikanten CO2-Reduzierung innerhalb der Zone geführt. Darüber hinaus hat sich die Verkehrssicherheit durch die Einführung erhöht: Seither sind 70% weniger Unfälle pro Jahr zu verzeichnen. Auch der Radverkehrsanteil hat sich durch die Staugebühr - mehr Personen denn je sind nun mit dem Fahrrad unterwegs. Seit 2000 hat es einen 72%igen Anstieg der Zahl der Radfahrer auf den Hauptverkehrsstrassen Londons gegeben.

Im letzten Jahr wurden durch die Staugebühr 122 Mio Pfund (ca. 180 Mio. Euro) eingenommen, die in den öffentlichen Verkehr investiert werden konnten."

Transport for London, Pressemitteilung vom 19.2.2007
[url=http://www.tfl.gov.uk/tfl/press-centre/press-releases/press-releases-content.asp?prID=1063]www.tfl.gov.uk/tfl/press-centre/press-releases/press-releases-content.asp?prID=1063[/url]

- - - - - - - - -

Weitere Informationen (in Englisch) zur Staugebühr unter [url=http://www.cclondon.com/]www.cclondon.com[/url], hier in Kürze:

Die Staugebühr kann im Voraus oder am gleichen Tag bezahlt werden (8 Pfund / Tag bei Zahlung bis Mitternacht bzw. 10 Pfund / Tag bei Zahlung bis Mitternacht des folgenden Tages). Die Zahlung am Tag selbst bzw. bis Mitternacht des folgenden Tages kann nur via Call-Center oder Online erfolgen.

Die Staugebühr kann auch für einen längeren Zeitraum (z.B. eine Woche, einen Monat oder ein ganzes Jahr) entrichtet werden, wobei bis zu 90 Tage im Voraus gezahlt werden kann.

Eine "Fast Track Card" erleichtert die Zahlung der Staugebühr; sie enthält die persönlichen Daten des Inhabers und die Daten des Autos.

Die Staugebühr kann im Voraus online, in ausgewählten Geschäften, Tankstellen, Parkhäusern, postalisch, telefonisch, via SMS und an BT Internet-Kiosken entrichtet werden.

Es gibt Befreiungen und Discounts für bestimmte Fahrergruppen (z.B. Einwohner, Behinderte) und Fahrzeuge (z.B. Fahrzeuge mit alternativen Antriebsenenergien).

Meta Infos
Stand der Information
5. März 2007
Quelle

Transport for London, PM 19.2.2007, http://www.tfl.gov.uk/tfl/press-centre/press-releases/press-releases-content.asp?prID=1063 // Difu (A.H.)

Land
UK
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen