Sie sind hier

DStGB ruft Kommunen zur Teilnahme auf

200 Jahre Fahrrad - Kommunaler Fahrradtag

Radfahrer bei einer Critical Mass

Ziel des Aktionstages ist die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für die vielfältigen Vorteile des Radfahrens. Die Nutzung des Fahrrads als attraktive und klimaschützende Alternative zum Auto soll auf diese Weise beworben werden. Der Fahrradaktionstag steht unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Partner des DStGB sind der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) sowie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).

Mit dem Aufruf zum kommunalen Fahrradaktionstag möchten der DStGB und seine Partner auf die Vorteile einer kommunalen Verkehrspolitik hinweisen, die stärker auf das Fahrrad setzt, um ökologischen, gesundheitlichen und räumlichen Problemen entgegenzutreten. Im Zuge des Jahrestages zur Erfindung der Laufmaschine als Vorläufer des Fahrrades am 12. Juni 2017 wird dazu aufgerufen, dass innerhalb einer Woche möglichst viele Städte und Gemeinden an einem Tag Aktionen und Veranstaltungen durchführen, um den Bürgern das Radfahren näher zu bringen.

Als Handreichung für interessierte Kommunen bietet der DStGB eine Checkliste zur Planung und Durchführung eines kommunalen Fahrradaktionstages an. Die Partner des DStGB, der ADFC und der DVR sowie der VDV bieten ebenfalls Informationen und Anregungen zu Veranstaltungen.

Meta Infos
Stand der Information
12. April 2017
Weitere Informationen
Quelle
Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Kommunikation
Fahrradthemen
Image/Kampagnen
Schlagworte
Aktionstag