Sie sind hier

Radschnellwege in London

TfL-Verwaltungsrat genehmigt endgültige Pläne

Cycle Superhighway 2 in Stratford
Cycle Superhighway 2 in Stratford © Cmglee / Wikimedia

Der Verwaltungsrat der Verkehrsbehörde "Transport for London" (TfL) hat in seiner Sitzung am 4.2.2015 den Bau von vier neuen Radschnellwegen durch die britische Hauptstadt beschlossen.

Genehmigt wurden Pläne für den Bau von vier neuen Radschnellwegen in ost-westlicher Richtung, in nord-südlicher Richtung, den CS1 (cycle superhighway 1), den zentralen Abschnitt des CS5 und weitere Ausbaumaßnahmen für die bestehenden cycle superhighways (CS2, CS3, CS7 und CS8).

Bis 2016 sollen für die Bauarbeiten rund 160 Millionen Pfund (rund 214 Millionen Euro) ausgegeben werden. Mithilfe der Neu- und Umgestaltungsmaßnahmen sollen Londons Straßen und Plätze so umgestaltet werden, dass sich auch die Radfahrer ernstgenommen und sicher fühlen. Der Radverkehrsanteil soll innerhalb der nächsten zehn Jahre weiter wachsen

Das Cycle-Superhighway-Programm soll die Bedingungen für die hunderttausenden Menschen verbessern, die bereits heute täglich in London Rad fahren. Noch mehr Menschen sollen ermutigt werden aufs Fahrrad umzusteigen. Die neuen Routen, die neun Stadtbezirke miteinander verbinden, werden ihren Beitrag leisten, den Radverkehr zu einem integralen Bestandteil des Londoner Verkehrssystems zu machen, im Alltag wie in der Freizeit. Die Bauarbeiten sollen im März 2015 beginnen.

Das Stadtoberhaupt von London, Boris Johnson, sagte: "Wir wissen, dass die Londoner diese Routen wollen, in einem hohen Standard, und zwar so schnell wie möglich. Ich werde meine Versprechen halten und schon im nächsten Monat den ersten Spatenstich machen."

Der Londoner Verkehrskommissar, Sir Peter Hendy, sagte: "Radfahren ist inzwischen eindeutig eine wichtige Transportoption, denn mehr als 170.000 Wege in der Londoner Innenstadt werden täglich mit dem Fahrrad zurückgelegt. Die vorgesehenen Maßnahmen werden den Radverkehr in der Hauptstadt revolutionieren und Londons Führungsrolle bei der Umgestaltung der Straßen - für mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer - demonstrieren."

Chris Boardman von der Radsportorganisation "British Cycling" sagte: "Dies ist ein fantastischer Tag für die Londoner und auch die vielen Millionen Menschen, die die Hauptstadt jedes Jahr besuchen. Die Vision, großzügig ausgelegte, separate Radwege anzulegen, wird das Radfahren zu einer attraktiven Transportmöglichkeit machen und somit zur Schaffung einer angenehmen, gesunden und nachhaltigen Hauptsstadt für alle Menschen, beitragen. Dieser Schritt bringt London einen Schritt näher an eine echte Fahrradkultur wie in Kopenhagen oder Amsterdam. Am wichtigsten aber ist es, damit Standards für den Rest des Landes zu setzen."

Die Beschlüssse des TfL-Verwaltungsrates vom 4.2.2015 können unter folgender Adresse heruntergeladen werden: www.tfl.gov.uk/corporate/publications-and-reports/board-papers

Quelle: www.tfl.gov.uk/info-for/media/press-releases/2015/february/final-plans-for-mayor-s-crossrail-for-bikes-approved

- - -

Siehe auch:

Meta Infos
Stand der Information
5. Februar 2015
Quelle
Transport for London (TfL) - www.tfl.gov.uk
Land
UK
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte