Sie sind hier

Neue Broschüre des Umweltbundesamtes

Leitfaden zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung: Elektrofahrräder

Leitfaden zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung: Elektrofahrräder
Leitfaden zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung: Elektrofahrräder © UBA - Umweltbundesamt

UBA-Leitfaden zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung: Elektrofahrräder

Elektrofahrräder sind eine wichtige umwelt- und sozialverträgliche Alternative zum Auto bei Entfernungen bis etwa 20 Kilometer. Im Vergleich zum Auto sind Elektrofahrräder günstiger und zugleich ökologischer, gesünder, häufig schneller und definitiv platzsparender. in Elektrofahrrad belastet zwar die Umwelt stärker als ein herkömmliches Fahrrad ohne Elektromotor, aber die relativ geringen negativen Umwelteffekte von Elektrofahrrädern werden deutlich aufgewogen, wenn dadurch Fahrten mit dem Auto ersetzt werden.

Mit einer Vielzahl von Produkten vom Faltrad bis zum Lastenfahrrad sind Elektrofahrräder sowohl für den Pendlerverkehr als auch für öffentliche Einrichtungen von Städten und Kommunen interessant. Laut einer repräsentativen Umfrage der forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH können sich etwa 23 Prozent der Erwerbstätigen vorstellen, mit dem Pedelec zur Arbeit zu fahren und das Auto manchmal zu ersetzen. Darüber hinaus bieten elektrisch unterstützte Lastenfahrräder neue Möglichkeiten im Bereich Citylogistik. Insbesondere bei Transporten bis 250 Kilogramm ist das Lastenrad oft schneller, günstiger und praktischer als das Auto.

Trotz ihres positiven Beitrags zum Mobilitätsverhalten sind aber auch Elektrofahrräder mit einer Umweltbelastung bei Herstellung, Nutzung und Entsorgung verbunden. Insbesondere werden für die Herstellung der Akkus nicht zu vernachlässigende Mengen an Energie und Ressourcen aufgewendet. Hinzu kommt, dass es bisher keinen einheitlichen Standard gibt, mit dem die Qualität von Akkus bestimmt werden kann. Dabei sind die Lebensdauer und die Verfügbarkeit von Ersatzakkus ganz entscheidend für die Nutzungsdauer eines Pedelecs. Darüber hinaus sind Elektrofahrräder in der Vergangenheit auf Grund von Sicherheitsmängeln in die Kritik geraten.

Elektrofahrräder, die die Kriterien des vorliegenden Leitfadens einhalten, zeichnen sich durch folgende Umwelteigenschaften aus:

  • Lange Akku-Lebensdauer und Verfügbarkeit von Ersatzakkus,
  • mechanische und elektrische Sicherheit,
  • langlebige, reparaturfreundliche und recyclinggerechte Konstruktion.

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Verwendung des Leitfadens
  3. Geltungsbereich
  4. Begriffsbestimmungen
  5. Nachweisführung
  6. Umweltbezogene Anforderungen
  7. Angebotswertung

Anhang: Anbieterfragebogen zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung von Elektrofahrrädern