Sie sind hier

Praxisbeispiele

Titel des Rad-Aktions-Planes für die Stadt Kassel
FreshBrains - helfen Einsteigerkommunen in den Sattel

FreshBrains, das sind einwöchige Radverkehrsaudits in deutschen Kommunen gemeinsam durchgeführt mit Studierenden aus Wuppertal (D) und aus Breda (NL). Die Idee: Studierende sind besonders sensibel für aktuelle Trends und die Niederlande gilt als Vorreiter in der Radverkehrsplanung.

29. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Deutschland
Poster der Kampagne
Ich entlaste Lindau

Die Kampagne "Radeln von 8 bis 80" sieht einen Imagegewinn für das Fahrrad, eine Verbesserung des Miteinanders im Verkehr und die Erhöhung der Verkehrssicherheit vor. In umfassender Öffentlichkeitsarbeit wurden alle radverkehrsfördernden Maßnahmen der Kommune gebündelt.

11. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Bayern
Fahrradstation Karlsruhe
Umbau eines ehemaligen Parkhauses

Platz für 680 Räder, wo einst 38 Autos parkten – Die neue Karlsruher Fahrradstation entstand im früheren Parkhaus P3 direkt am Hauptbahnhof. Neben diebstahlsicheren und witterungsgeschützten Unterstellmöglichkeiten finden sich Spinde, Akkuladestationen, Werkzeug, Umkleiden und eine... mehr

8. Juni 2020 | Praxisbeispiele > Baden-Württemberg

Schwerpunktthemen

Leere Straßen in Zeiten von Corona
Mit Rückenwind aus der Krise?

Die derzeitige Corona-Krise führt zu aufgebrochenen Mobilitätsroutinen und einem nie dagewesenen Bewusstsein, dass Zufußgehende und Radfahrende mehr Platz brauchen. Kommunen haben nun die einmalige Möglichkeit, die neue Normalität zu gestalten.

15.05.2020 | Schwerpunktthema
Leifahrrad vor dem Roten Rathaus in Berlin
Leihräder strategisch verankern

Möchten Kommunen neue Mobilitätsoptionen wie Fahrradverleihsysteme zur Förderung des Radverkehrs integrieren, sollten sie diese in einer gesamtstädtischen Strategie und in Planwerken verankern. Dies ermöglicht es, den verbundenen Herausforderungen koordiniert zu begegnen und Steuerungsmöglichkeiten bestmöglich zu nutzen.

18.12.2019 | Schwerpunktthema
Gemeinsamer Geh- und Radweg
Planen und Gestalten

Fuß-und Radverkehr auf gemeinsamen Flächen ist häufig mit Konflikten und Einschränkungen für beide Seiten behaftet. Aus Radverkehrssicht bietet die Zulassung des Radverkehrs auf Gehwegflächen aber auch Vorteile. Sie ermöglicht unsicheren Radfahrenden mehr Distanz zum Fahrverkehr und lässt zudem Ziele erreichbar werden, von denen der übrige Fahrzeug-Verkehr ferngehalten wird.

01.11.2019 | Schwerpunktthema

Termine

01. - 05. Juli 2020
| Termine > Stuttgart

Umfrage: Nutzung von RegioRadStuttgart in Stuttgart und Umgebung.

27. - 28. August 2020
| Termine > Hannover

micromobility expo 2020 digital

Ausschreibungen

03. Juni - 07. Juli 2020
| Ausschreibungen

Deutscher Mobilitätspreis 2020

28. Mai - 09. Juli 2020
| Ausschreibungen

EUROBIKE AWARD 2020

01 .- 31. Juli 2020
| Ausschreibungen > Düsseldorf

ADFC NRW such Referent*in für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit